Design und Planung — das Kernstück zum schönen Bad

In den meisten Fällen ist es sinnvoll, das Bad von einem Profi planen zu lassen. Denn der weiß genau, worauf es bei der Planung ankommt, was möglich ist und was nicht. Jeder Wohnraum hat seinen eigenen Stil. Der kann klassisch, modern, minimalistisch, romantisch, exzentrisch bis hin zum Industrial-Style sein. Dies trifft ebenfalls für das Badezimmer zu. Es folgt idealerweise dem gleichen Stil wie dem der restlichen Einrichtung.

Das Bad elegant in Szene setzen

Wer sein Badezimmer ohne großen Schnickschnack inszenieren möchte, für den heißt es, weniger ist mehr. Zum Beispiel wirkt ein Bad im edlen Grau mit dezent gesetzten Akzenten elegant und mit schönen Accessoires bestückt, fröhlich zugleich. Abgesehen von der Badausstattung können Farben im Bad toll aussehen oder durchschnittlich. Dabei ist es wichtig, wie man sich damit wohlfühlt. Ob die Grundfarbe nun Weiß, Grau oder Rot ist, ist hierbei gleich. Generell sollte man zeitlose und gedeckte Farben bei Fliesen wählen. Denn an allzu markanten Farben kann man sich schnell sattsehen.

Gut macht es sich, wenn man die Toilette durch eine angedeutete Wand vom restlichen Raum abtrennt. Der Fachmann hat meist ein gutes Gespür für coole Styles. Ein schönes Bad lädt zum Verweilen und Relaxen ein. Denn wer jeden Winkel des Raumes geschickt in Szene setzt, wird sich zu jeder Zeit darin wohlfühlen.

Die Planung, das A und O

Die Planung das A und O - Design und Planung — das Kernstück zum schönen Bad

Da man ein Badezimmer meist für eine sehr lange Zeit hat, sollte die Planung exakt stimmen. Wer sein Badezimmer gemeinsam mit einem Fachmann plant, erlebt keine bösen Überraschungen. Das Badezimmer sollte zudem so konzipiert werden, dass man es auch noch nutzen kann, wenn man nicht mehr so flink auf den Beinen ist. Zudem sollte es so angelegt werden, dass es entsprechend umgerüstet werden kann.

Zur Planung gehören auch: Welcher Waschtisch soll es sein? Welche Badewanne passt perfekt?

Soll das WC bodenstehend oder wandhängend sein? Welche Badmöbel sind passend? Sollen Accessoires wie Handtuchhalter und Haltegriffe integriert werden?

Bei Fragen rund um Design und Planung kann der Badplaner beratend zur Seite stehen. Mit ihm kann man den Wunschtraum vom neuen Bad perfekt umsetzen.

Das perfekte Bad beginnt mit Planung und Design

Wer hätte nicht gern ein schönes Badezimmer? Ob Neubau oder Renovierung – wer sich ein neues Bad wünscht, sollte genau wissen, was er möchte. Letztendlich soll es für eine lange Zeit das Richtige sein. Anfänglich geht es um das Sammeln von Ideen. Hier kann man sich Inputs holen, indem man sich die Badezimmer von Freunden und Verwandten ansieht oder sich auf Badausstellungen Impulse holt. Ob ein modernes Bad, ein Retro-, ein Landhaus- oder ein Luxusbad – die schönsten Badezimmer beginnen mit einer optimalen Planung. Daher sollte man genügend Zeit für das Vorhaben einplanen und sich einen spezialisierten und qualifizierten Fachbetrieb zur Hilfe nehmen. Dieser erstellt ein optimales Gestaltungskonzept, gibt Inspirationen, nützliche Tipps und eine professionelle Beratung sowie kümmert sich um die Planung und Ausführung.

Im Nullkommanix vom Altbad zum Traumbad

Wenn man ein neues Bad plant, geht es auch darum, wie viele Personen das Badezimmer nutzen. Die Anforderungen für zwei Personen sind anders als bei einem Familienbad. Das Gleiche gilt auch für Personen, die ein Handicap haben. Denn hier muss auf entsprechende Badmöbel und barrierefreie Zugänge geachtet werden. Hierbei können Spezialisten mit Rat und Tat zur Seite stehen, damit es später kein böses Erwachen gibt.

Bevor man mit dem entsprechenden Badezimmerprojekt startet, sollte man den Finanzrahmen festlegen. Obwohl es einigen Menschen egal sein könnte, was ein neues Bad kostet, müssen die meisten sehr genau die Kosten kalkulieren, damit sie mit ihrem Traumbadprojekt nicht von einer „kalten Dusche“ erwischt werden.

Als Nächstes muss man sich mit der Ausstattung beschäftigen. Hier sind viele Dinge zu beachten, um aus Bad sein Wunschbad zu machen. Mit Badprofis kann man sich leicht etwas Luxus gönnen und ein raffiniertes Badezimmer gestalten, das obendrein noch zur gemütlichen Wohlfühloase wird.

Auf die Wunschliste: Fliesen und Armaturen

Einen Teil des Bades machen auch Armaturen aus. Sie sind eine wichtige Komponente im Badezimmer. Dazu gibt es verschiedene Arten und Designs. Eine Geschmacksfrage sind hierbei Auf- oder Unterputzarmaturen. Hier kann der Badspezialist wertvolle Tipps geben, um das Gesamtkonzept stimmig zu machen.

Um das Bad nicht nur schön, sondern auch komfortabel zu machen, stellt sich ebenso die Frage nach dem Waschbecken. Reicht ein einfaches Waschbecken oder sollte es ein Doppelwaschtisch mit viel Ablagefläche sein? Wünscht man sich eine Whirlpoolwanne oder reicht eine Dusche?

Auch die richtige Auswahl der Fliesen ist ein Thema für sich und ein wichtiger Punkt. Da sich der Geschmack mit den Jahren verändern kann, sollten es vielleicht dezentere Fliesen sein. Auch wenn sie anfangs nicht der Blickfang sind, sind sie dafür in der Optik zeitlos.